Neuer Buchtipp vom Team

12. Juli 2022 – Backman, Fredrik

Britt-Marie war hier

Der wundervolle Bestseller um eine außergewöhnliche Heldin, die man einfach lieben muss. So humorvoll und berührend wie »Ein Mann namens Ove«

Britt-Marie liebt die Ordnung. Aber wer liebt Britt-Marie? Als sie plötzlich ganz allein dasteht, verschlägt sie ein Zufall nach Borg. Borg ist ein abgehängter Ort, in dem außer dem Dorfladen nichts mehr zu funktionieren scheint. Ein Ort, in dem eigentlich keiner mehr Hoffnung hat. Doch Britt-Marie tut, was sie tun muss: Sie räumt auf in Borg … Ein unglaublich bewegender und witziger Roman übers Neustarten und Mitspielen. Einfühlsam und mit seinem einzigartigen Humor geschrieben vom ………

Weitere Infos zum Buch gibt es unter „Buchtipps vom Team“

Sister Act auf der Luisenburg war ein himmlisches Vergnügen

Vom Musical „Sister Act“, waren die Kastler hingerissen von einen himmlisches Musical-Vergnügen der Superlative bei den Luisenburg-Festspielen

Mit dem voll besetzten Bus ging es am Sonntag, 10. Juli um die Mittagszeit los in Richtung Wunsiedel um das Musical „Sister Act“ auf der Luisenburg zu erleben.

Die meisten kannten das Musical bereits vom Kino oder Fernsehen aber es live auf der Luisenburg zu erleben war schon etwas anderes. Vom Nachtclub ins Kloster – diesen eher ungewöhnlichen Weg geht Sängerin Deloris van Cartier im Musical „Sister Act”. Nicht ganz freiwillig, aber mit umso größerer Wirkung stößt Deloris auf der Flucht vor ihrem gefährlichen Lover Curtis zu den Nonnen. Als Schwester Mary Clarence bringt sie Schwung in den Laden und verhilft dem etwas eingerosteten Nonnen-Chor zu nie geahnten Höhenflügen.
Die talentierte Deloris van Cartier träumt von einer Karriere als Sängerin – bislang singt sie lediglich in der Bar ihres zwielichtigen Liebhabers Curtis Jackson. Als dieser einen Mord begeht und Deloris die einzige Zeugin ist, muss sie um ihr Leben fürchten. Um Curtis und seinen Gangster-Kollegen zu entkommen, findet sie, als Schwester Mary Clarence getarnt, in einem Kloster Unterschlupf – nicht gerade das gewohnte Umfeld einer Nachtclubsängerin! Entsprechend amüsant gestaltet sich das Zusammenleben mit den Nonnen. Die Mitschwestern sind begeistert von der lockeren Mary Clarence, wovon bei der strengen Mutter Oberin hingegen keine Rede sein kann. Richtig rund geht es, als Deloris anfängt, den Klosterchor auf ihre ganz eigene Art zu leiten. Aus den verhaltenen, stimmschwachen Nonnen werden wild tanzende Gospelqueens – sehr zur Freude der Gemeinde, die in Scharen in den Gottesdienst kommt. Sogar der Papst kündigt sich an, um den singenden Nonnen zuzuhören.

Mit dem Energiebündel Zodwa Selele als Hauptdarstellerin steht die direkt von Whoopi Goldberg ausgewählte deutschsprachige „Ur“-Deloris auf der Bühne, die die Rolle bereits über 1000-mal in verschiedenen Theatern gespielt hat. Und das tut die Oberfränkin auch auf der Luisenburg mit immenser Leidenschaft, unbändiger Bühnenpräsenz sowie einer unnachahmlichen stimmlichen Strahlkraft. Damit peppt sie auch den etwas eigentümlichen Nonnenchor („Der Herr liebt Gesang – sogar diesen!“) auf, bis dieser sogar vor dem Papst auftreten darf.

„Sister Act” war einfach ein Riesenspaß. Wenn stimmgewaltige Nonnen in glitzernden Gewändern schwungvolle Soul-Gospel-Songs zum Besten geben, ist das in der Tat „ein himmlisches Musical-Vergnügen”. Oder um es mit den Worten von Schwester Mary Clarence zu sagen: „Jede Nonne eine Wonne!”

Die Kastler Musicalfreunde erlebten ein Musical der Superlative, aber nicht nur die gute Musik und große Choreografien, das Stück erzählt auch eine spannende und berührende Geschichte. Sie waren sie von der Musical Show restlos begeistert so applaudieren sie beim zwanzigminütigen Schlussbeifall stehend kräftig mit

Büchereiteam wieder mit Bücherflohmarkt beim Markt im Markt Kastl vertreten

Am kommenden Samstag, 9. Juli ist es wieder soweit Bücherflohmarkt des Büchereiteams beim
Markt im Markt Kastl

Das Team der Gemeindebücherei Kastl iat mit ihrem Bücherflohmarkt am kommenden Samstag, 9. Juli beim Markt im Markt Kastl von 9.00 – 13.00 Uhr am Marktplatz ebenfalls wieder mit vertreten.

Die Damen vom Büchereiteam bieten bei ihrer Schnäppchenjagd wieder gut erhaltene Bücher, DVDs, Spiele und Hörbücher für jedes Alter und jeden Geschmack an. Den Preis für die Bücher bestimmten die Buchliebhaber selbst, Sie spendeten einfach den Betrag, was ihnen die Bücher bzw. die DVDs, Spiele und Hörbücher wert sind.

Bei den letzten Markttagen gaben viele eine großzügige Spende für die Flohmarktbücher, dieser Erlös aus den Spenden des Bücherflohmarktes wird komplett für den Neuerwerb von  Büchern und Medien verwendet und kommt somit allen Leserrinnen und Lesern der Kastler Bücherei zugute.  

Beim Jahrestreffen des Teams, auf ein arbeitsreiches Jahr 2021 mit 3.000 Stunden zurückgeblickt

Jahrestreffen des Büchereiteams mit Rückblick auf ein arbeitsreiches Jahr 2021 mit 3.000 ehrenamtlichen Stunden und Vorschau auf den Herbst 2022 mit großartigen Veranstaltungen

In seinem Rückblick bedankte sich Büchereileiter Georg Dürr bei seinem gesamten ehrenamtlichen Team, für die ca. 3.000 ehrenamtlichen Stunden Arbeit, die für die Gemeindebücherei Kastl geleistet wurden. Das Jahr 2021 war geprägt von Corona und den diversen Vorschriften geschlossen oder offen oder G2/G3 mit und ohne Test mit und ohne Maske, manchmal wusste man selbst nicht was für Regeln gelten. Im Herbst die Renovierungsmaßnahmen auch hier war das Team gefragt und alle halfen tatkräftig mit, die Bücherei wieder auf den aktuellen Stand zu bringen.

Dürr betonte das diese Zeit (Corona + Umbau) für das Team ein enormer Aufwand war und er bedankte sich ganz herzlichen Dank dafür das alle vom Team bereit warten, diese schwierige Zeit gemeinsam zu meistern.

Nach der Info über Bestand knapp 10.000 Bücher und Nichtbuchmedien und über die Ausleihe mit 13279 Entleihungen, bei denen es ein kleines Minus gegenüber dem Vorjahr gab. Grund waren die Schließungen wegen Corona im Frühjahr und den Renovierungsmaßnahmen im Herbst. Nur bei der E-Book Ausleihe unter Leo Nord gab es eine Steigerung.  Auch gab es einen kurzen Überblick über die Aktionen und Veranstaltungen des vergangenen Jahres. Höhepunkt war die Einweihung der renovierten Büchereiräume und die Verleihung des Goldenen Bücherei Siegel für wiederum eine hervorragende Buechereiarbeit in Bayern.
Durch die Renovierungsmaßnahmen wurde auch die einzelnen Bücher Bereiche umgestellt, so dass es für die Leser noch übersichtlicher wurde. Die Leser zeigten sich von der Neugestaltung der Büchereiräume begeistert und das Team bekommt immer wieder Lob wegen der großartigen Kastler Bücherei. Auch von den übergeordneten Stellen bekommen wir für unsere Büchereiarbeit ebenfalls sehr positive Echos.
Zum Schluss gab es noch einen Überblick über die geplanten Veranstaltungen im Herbst dieses Jahres. Teilnahme an den kommenden Marktatgen mit Bücherflohmarkt, Musicalfahrt zu Sister Act bei den Luisenburg Festspielen, Anfang August dann die Ferienfahrt zu „Trolle unter uns“ ebenfalls in Wunsiedel.

Als Highlight am Freitag, 7. Oktober eine Autorenlesung mit Fabian Borkner der Regionalkrimis aus der Nördlichen Oberpfalz schreibt. Alle bis jetzt erschienene Krimis wie: Berg-Fest-Mord, A Hochzeit und a Leich, Groumdeifl usw., sowie auch der neue Krimi „Zoigltod gibt es in der Kastler Bücherei zum Entleihen. Am Sonntag, 9. Oktober „Tag der offenen Tür“ mit Vorstellung der neu erworbenen Bücher und am Nachmittag ein Kasperletheater für Kinder. Im Herbst/ Winter /Frühjahr sollen auch wieder Vorlesenachmittage für Kinder angeboten werden, wenn es Corona zulässt.

Bürgermeistert Stefan Braun, bedankte sich beim Team für Ihre unermüdliche Arbeit zum Wohle der Bevölkerung von Kastl. Er betonte das die ca. 3000 Arbeitsstunden aller Ehren wert seien. Die Gelder für die Renovierungsmaßnahmen so Braun sind sinnvoll investiert, wenn man die hervorragende Arbeit des Büchereiteam sieht und das die Gemeindebücherei auch seitens der Bevölkerung sehr gut angenommen wird. Hier stimmt die Qualität des Angebotes und die ehrenamtliche Arbeit des Büchereiteams mit Büchereileiter Georg Dürr, der mit dem „Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten“ für fast 50 Jahre Büchereiarbeit ausgezeichnet wurde. Sein Wunsch zum Schluss das, dass Büchereiteam und die Gemeinde weiterhin so gut zusammenarbeiten, wie dies momentan der Fall ist.

Tolles Entenrennen auf der Lauterach bei herrlichem Sommerwetter

Viele begeisterte Zuschauer beim 4. Kastler Entenrennen des Büchereiteams

Nachdem das Kastler Entenrennen des Büchereiteams die letzten beiden Jahre wegen Corona ausgefallen war, ging es in diesem Jahr wieder rund auf der Lauterach. Dieses Spektakel ließen sich am Samstagnachmittag die zahlreichen Zuschauer nicht entgehen. Vom Ufer, Brücken und Stegen aus verfolgten sie, auf der Rennstrecke entlang der Lauterach wie sich die gelben Gummienten vom Steinstadl bis zum Kneippbecken ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten.

Pünktlich um 15.00 Uhr leitete Bürgermeister Stefan Braun zusammen mit den vielen Zuschauern und Entenbesitzern den Startcountdown beim Steinstadl ein. Über 250 Enten, die von den Besitzern teilweise liebevoll verziert worden waren, gingen auf der Lauterach auf die Reise. Zugegeben, bisher kannten sie nur Badewannen oder allenfalls einen Swimmingpool im Garten. Kein Wunder, dass sich ein paar ängstliche Entchen gleich zu Beginn nicht weiter trauten oder in der Uferböschung verirrten. Vielleicht fanden sie es dort aber auch einfach gemütlicher. Ein reißender Bach ist schließlich nicht jedermanns Sache. Doch die Organisatoren ließen keinen Müßiggang zu und die sogenannten „Enten Schubser“ machten den müden Entchen Füße. Denn die Helfer schubsten die Enten wieder in die Strömung zurück. Keine Atempause also und volle Kraft voraus zum Ziel nähe dem Kneippbecken. Dort warteten schon die Zuschauer und Entenbesitzer, die mitfieberten, um die wackeren Wettbewerber kräftig anzufeuern. Wer vorne lag, war nicht auszumachen, die Entchen trugen ihre Nummern unterm Bauch. Beim Ziel wurden die schnellsten Enten von den Damen des Büchereiteams aus der Lauterach gefischt und gaben dann die ersehnten Siegernummern preis.

Im Rahmen des Kneippbeckenfestes erfolgten dann die Bekanntgabe der schnellsten Enten und deren Besitzer. Bürgermeister Stefan Braun dankte allen Helfern des spannenden Entenrennens und des Kneippbeckenfestes. Er betonte die gute Zusammenarbeit des Vereins für Tourismus und Gewerbe und des Teams der Gemeindebücherei Kastl. Auch der Vorsitzende des Vereins für Tourismus und Gewerbe Andreas Otterbein begrüßte die Teilnehmer und betonte das, das Entenrennen der Gemeindebücherei und das Kneippbeckenfest mittlerweile eine feste Größe im Kastler Marktleben sei, die hohe Teilnehmerzahl spreche für sich.

Nach den Grußworten fand, die mit Spannung erwartete, Siegerehrung der Siegerenten statt, die am schnellsten auf der Lauterach unterwegs waren. Es wurde den Sponsoren der Preise gedankt, der Gemeinde Kastl, dem Büchereiteam, dem Verein für Tourismus und Gewerbe, der AOK Amberg, der Raiffeisenbank und der Sparkasse. Insgesamt konnten die Verantwortlichen 14 Hauptpreise und weitere diverse Sachpreise an die Rennentenbesitzer verteilen.

Die ersten beiden Plätze holten die Enten von Peter Bogner und Leopold Weiß die als Preis je eine Jahreskarte fürs Kastler Freibad gewannen. Auf den 3. Platz landete die Ente von Lissi Yberle mit einer 10-Karte für Kastler Freibad, auf den Plätzen 4 und 5 folgten Marie von Klenk und Stefan Willner, die Buchgutscheine im Wert von je 20 Euro entgegennehmen durften.

Weitere 30 Siegerentenbesitzer konnten sich beim Büchereiteam ihre Preise abholen. Nach der Seigerehrung wählte Bürgermeister Stefan Braun aus allen teilnehmenden Enten die 3 schönsten- bemalten und geschmückten Enten aus und diese durften sich am Kuchenstand kostenlos noch bedienen. Zusätzlich gab es für alle Teilnehmer noch ein kleines Dankeschön in Form einer Süßigkeit.

Fundgrube für Bücher im Windfang der Bücherei

SCHMÖKER  – SCHRANK – eine Fundgrube für Schnäppchenjäger und Leseratten im Windfang der Bücherei wieder eröffnet

Neben dem Bücherflohmärkten am „Markt  im Markt“  gibt es nun einen „SCHMÖKER-SCHRANK“ im Eingangsbereich der Bücherei.
Als begeisterter Leser sucht man immer wieder nach Außergewöhnlichen Büchern. Auf einem Bücherflohmarkt kann man immer wieder das Seltene oder das Ausgefallene finden, so auch im „SCHMÖKER-SCHRANK“.

Die Schnäppchenjagd nach guten Büchern ist im Windfang der Bücherei während der Öffnungszeiten der Bücherei möglich. Es gibt für die Bücher im SCHMÖKER-SCHRANK keine festen Preise. Alle Buchliebhaber, können selbst entscheiden was einem das Buch bzw. die Bücher wert sind und eine Spende dafür geben.

Für die Spenden aus dem SCHMÖKER – SCHRANK, schafft das Team neue Bücher und Medien an!

Für die Ferienfahrt von Kolping und Bücherei zu „Trolle unter uns“ – Anmeldung ab sofort

Für die Ferienfahrt zum Familienstück
„Trolle unter uns“ am Sonntag, 7. August ist die Anmeldung ab sofort in der Bücherei möglich!

Wieder ein großes Familienmusical für Jung und Alt, wie es seit
DAS DSCHUNGELBUCH, MADAGASCAR und HEIDI auf die Luisenburg gehört. Mit rasanter Musik, spektakulären Choreografien und Liedern, die in Ohr und Herz gehen.

 

Auf der Fahrt in den Urlaub werden bei einer Autopanne in der Wildnis Norwegens die Eltern des 12-jährigen Computerfreaks Elmar auf mysteriöse Weise vom Wald verschluckt. Nur mithilfe der aus dem Nichts auftauchenden geheimnisvollen Lena findet er heraus, dass diese wohl in eine Parallelwelt der Trolle, die sogenannte „Kehrwelt“ geraten sind.

Auf der abenteuerlichen Suche nach seinen Eltern treffen Elmar und Lena auf den steinfressenden Troll Pelle und die verrückte Klimaretterin Professor Dilldall, die sich ihnen anschließen. Gemeinsam trotzen sie der Gefahr bei den autokratischen Herrschern über die Trollwelt, dem furzenden King Burger und dem sadistischen King Coal.

Die Lage scheint aussichtlos. Auf wessen Seite steht Lena, die ihre Freundschaft zu ihm beteuerte, wirklich?

PROGRAMM:
08.00 Uhr – Abfahrt am Alten Bahnhof in Kastl

10.30 Uhr – Beginn des Stückes „Trolle unter uns“
12.00 Uhr – Zeit für eigene Initiativen oder Besuch des Felsenlabyrinthes
16.00 Uhr – Rückfahrt nach Kastl

Der FAHRPREIS (Eintrittskarte und Busfahrt) beträgt (Dank eines Zuschusses der Gemeinde Kastl) für Kinder 20,00 Euro und für Erwachsene 34,00 Euro.

Die Anmeldung ist der Bücherei zu den Öffnungszeiten möglich. Bei der Anmeldung ist der gesamte Fahrpreis zu bezahlen, zusätzlich kann auch der Eintritt ins Felsenlabyrinth mit beglichen werden. 

Der Eintritt in das Felsenlabyrinth kostet für Kinder 2,00 Euro und für Erwachsene 5,00 Euro, alternativ die Familienkarte (2 Erwachsen + 3 Kinder) 14,00 Euro. Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt.

Download Flyer Ferienfahrt 2022 – Trolle unter uns

Download Flyer Musicalfahrt 2022 – Sister Act

Anmeldung für Musicalfahrt zu „Sister Act“ am 10. Juli, ist ab sofort in der Bücherei möglich

Für die Musicalfahrt am Sonntag,10. Juli zu
„Sister Act“ ist die Anmeldung ab sofort in der
Bücherei möglich. 

Das himmlische Musical beginnt wie ein Krimi: Die Sängerin Deloris muss sich vor ihren Verfolgern in einem Nonnenkloster verstecken. Sie, die aus der Halbwelt kommt, trifft auf strenge, langweilige, lebensfremde Frauen Gottes. Wenigstens gibt es einen Chor, dem Deloris den Soul einhaucht. Das verändert das Leben der Nonnen und die Soutanen fliegen. Das Kloster rockt – Hallelujah!

Mit Zodwa Selele kommt die Interpretin auf die Luisenburg, die von Whoopi Goldberg persönlich für die Hauptrolle ausgesucht wurde. Die Kirchenlamitzerin ist nach ihrem großen Erfolg in MY FAIR LADY 2018 zum zweiten Mal bei den Festspielen.

  • Der Fahrpreis beträgt 64,00 EUR pro Person
    (Fahrt + Eintritt Stück)
  • Die Abfahrt ist am Sonntag, 10. Juli um 11.50 Uhr am Bahnhof
  • 15.00 Uhr Beginn des Stückes
  • ca. 17.30 Uhr Abendessen im „Wirtshaus Gläßl im Gut“ in Göpfersgrün
  • Die Anmeldung ist  in der Bücherei zu den Öffnungszeiten möglich. Bei der Anmeldung ist der gesamte Fahrpreis zu bezahlen

Download Flyer Musicalfahrt 2022 – Sister Act

Download Flyer Ferienfahrt 2022 – Trolle unter uns

Verkauf von Rennenten fürs 4. Kastler Entenrennen in der Bücherei gestartet

Die Entensaison in der Gemeindebücherei hat wieder begonnen – Verkauf von Rennenten zu den Öffnungszeiten

Büchereileiter Georg Dürr und die Mitarbeiterinnen vom Leitungsteam Christa Kastner und Michaela Auer überreichten zum Start des Entenverkaufes in der Gemeindebücherei Kastl an Bürgermeister Stefan Braun die Renn-Ente mit der Startnummer 1.  Diese wird am Samstag, 25, Juni mit vielen anderen Renn-Enten auf der Lauterach sich ins Rennen um die besten Plätze stürzen.

Für das Rennen werden spezielle „Renn-Enten“ benötigt, diese können ab Sonntag, 15. Mai wieder in der Bücherei zu den jeweiligen Öffnungszeiten (Sonntag, 10.00 bis 11.30 Uhr und Dienstag und Donnerstag jeweils von 17.00 bis 18.30 Uhr) zum Preis von 2,50 EUR pro Ente erworben werden.

Im Rahmen des Kneippbeckenfestes werden dann die Enten auf die Reise geschickt. Start ist beim Steinstadl und das Ziel befindet sich beim Kneipbecken. Auf die Sieger-Enten warten wieder großartige und lohnende Preise. Als ersten und zweiten Preis gibt es jeweils eine Jahreskarte fürs Kastler Freibad, der 3. Platz erhält eine 10-Karte fürs Kastler Freibad, die 4. und 5. platzierten Entenbesitzer erhalten einen Buchgutschein über 20 Euro, vom 6. – 8.  Preis gibt es jeweils eine Familienjahreskarte für die Kastler Gemeindebücherei, für den 9. und 10. Platz gibt es Gutscheine für einen Kinobesuch. Ab dem 11. Platz gibt es dann für die vielen Entenbesitzer weitere kleinere Preise zu ergattern.

Am Renntag selbst, am Samstag, 25. Juni ist der Treffpunkt für alle Entenbesitzer um 14.00 Uhr am Steinstadl, für ca. 15.00 Uhr ist dann der Start vorgesehen. Nach dem Einlauf der Enten am Kneippbecken werden die schnellsten Enten ermittelt. Die Bekanntgabe der Gewinner, mit der Preisverleihung an die Besitzer der Siegerenten findet gleich im Anschluss im Rahmen des Kneippbeckenfestes statt.

Die beiden 1. Klassen der Seyfried-Schweppermann–Schule zum ersten Mal gemeinsam in der Bücherei

Im Rahmen der Schulausleihe besuchten die Kinder der Klassen 1a und 1b mit Ihren Lehrerinnen die Gemeindebücherei Kastl 

Zu Beginn begrüßten Büchereileiter Georg Dürr und die Mitarbeiterinnen Christa Kastner und Elisabeth Weigl die Schülerinnen und Schüler der beiden 1. Klassen mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Ulrike Hampel-Sperlich für die 1a und Frau Caroline Übler mit der 1b recht herzlich in der Gemeindebücherei Kastl.

Die meisten Erstklässler kannten die Kastler Bücherei schon vor ihren Besuchen mit den Eltern. Nach der Begrüßung stellte Dürr ein paar Fragen zum Angebot, was es in der Bücherei alles zum Entleihen gibt (Bücher, Spiele, Zeitschriften, Hörbücher, DVDs und Tonies), wieviel Bücher und Medien es in der Bücherei gibt, wo was zu finden ist und was die verschiedenen Farben an den Büchern zu bedeuten haben usw. Anschließend erklärte Dürr bei einem kurzen Rundgang durch die beiden Geschosse der Bücherei die Einteilung der Bücherei mit den verschiedensten Medien und gaben nochmals einen Überblick über das Angebot der Kastler Bücherei. Bei einer Schätzung der Kinder wie viele Bücher und Medien es in der Bücherei gibt waren sie überrascht das die Kastler Bücher an die 8500 Bücher und Zeitschriften, sowie weitere 1500 Nichtbuchmedien wie Spiele, DVDs, Hörbücher für Kinder und Erwachsene und Tonies hat. Begeistert zeigten sie sich das auch viele Bücher über Hunde, Pferde oder andere Tiere, über Flugzeuge, Bagger, Piraten oder Feuerwehr usw. vorhanden sind, den Bücher sind Schätze es steht viel Wissen drin.  Ganz speziell fragten auch einige nach Büchern, die im Antolin Programm mit dabei sind. Hier erklärte Dürr das die Kastler Bücherei ca. 3000 Antolin Bücher besitze. Er erwähnte auch das Angebot der Bücherei die Ausleihe von E-Books und wie die Bücher und Medien sowie die E-Books über den „Online-Katalog“ zu finden sind.

Nach der Einführung hatten die Kinder dann noch Zeit selbst im Angebot der Bücherei zu stöbern und alle fanden ihre Lieblingsbücher zum Mitnehmen. Viele der Kinder hatten jede Menge an Büchern gefunden, die sie gerne mitnehmen und Lesen wollten.

Bei Ihrem ersten Besuch bekamen alle Kinder der 1. Klasse ihren eigenen Leserausweis, mit dem sie eigenständig bei der Schulausleihe oder mit den Eltern alle Bücher und auch die weiteren Medien der Bücherei ausleihen können und als kleines Dankeschön und für die weiteren Besuche bekamen alle Kinder von den Mitarbeitern der Bücherei eine Büchereitasche und ein Lesezeichen geschenkt. In der schönen Büchereitasche wurden gleich die ausgesuchten Lieblingsbücher eingepackt.