Fantasy Vorlesenachmittag mit dem Hobbit

Freitag, 20. Dezember ~ Vorlesenachmittag zum Thema Fantasy mit dem Hobbit von J.R.R. Tolkien

Am Freitag, den 20. Dezember findet in der Gemeindebücherei ein Vorlesenachmittag für Kinder ab 7 Jahren statt. Bereits letztes Jahr lauschten die Kinder ganz gebannt einem Auszug aus dem Fantasy-Klassiker „Der Hobbit“. Alle die noch einmal, oder auch zum ersten Mal, in Tolkiens faszinierende Welt und in ein spannendes Abenteuer eintauchen wollen, haben am kommenden Freitag, 20. Dezember Gelegenheit dazu. Ausgewählte Bilder untermalen die Geschichte und regen die Fantasie an. Alle Fantasy-Freunde und solche die es werden wollen sin herzlich eingeladen. Beginn ist um 16 Uhr, in den Räumen der Gemeindebücherei Kastl, Klosterbergstr. 1, der Eintritt ist frei

Neue Weihnachtsbücher, DVDs und Tonies eingetroffen

Die neuen Weihnachtsbücher, DVDs und Tonies können ab sofort entliehen werden!

So kurz vor Weihnachten sind noch neue Weihnachtsbücher für Kinder und Erwachsene in unserer Bücherei eingetroffen.

Auch gibt es neue DVDs  und Tonies in unserem Weihnachtlichen Angebot zu entdecken.

Weitere Bücher, Hörbücher oder DVDs aus unserem Bestand zu Weihnachten finden Sie, in unserem  „Online Katalog“ unter dem Stichwort „Weihnachten“.

Vorlesefeste während der Wintermonate 2019/2020 in der Gemeindebücherei

Vorlesenachmittage für Kinder von Oktober  bis April

Der Start für die Vorlesefeste während der Herbst-, Winter- und Frühjahrsmonate von Oktober bis April fand im Rahmen des „Tags der offenen Tür„ mit einem Kasperltheater statt. Im November war wieder der Bundesweite Vorlesetag, dieses Jahr mit der Rektorin der Seyfried-Schweppermann-Schule Kastl, Frau Ulrike Hampel-Sperlich als Lesepatin und Vorleserin.

Nach einem Spruch von Astrid Lindgren „Wie die Welt von morgen aussehen wird, hängt in großem Maß von der Einbildungskraft jener ab, die gerade jetzt lesen lernen.“ geht es weiter mit den Vorlesenachmittagen, mit Abenteuer und Erlebnisse rund um Bücher und Geschichten.
* Der Vorlesetag am 20. Dezember befasst sich mit dem Thema „Fantasy“ für Kinder ab 7 Jahren.
* Im neuen Jahr am 17. Januar machen die Kinder Bekanntschaft mit Zauberer, Hexen & Geistern in der Bücherei, für Kinder von 5-8 Jahre.
* Unter dem Stichwort „Hase und Igel“ für Kinder von 4 bis 7 Jahren steht der Vorlesetag am 15. Februar in der Gemeindebücherei.
* Am 20. März erwacht der Frühling in der Bücherei unter dem Motto „Der Frühling ist da!“ hier sind besonders die kleinen von 3 bis 7 Jahren in der Bücherei willkommen.
* Den Abschluss des Vorlesereigens während der Herbst-, Winter- und Frühjahrsmonate bildet ein Nachmittag mit Musik unter dem Titel „Fünf freche Mäuse machen Musik“ am 3. April für alle Kinder von 3 bis 7 Jahren.

Alle Lesenachmittage beginnen jeweils um 16.00 Uhr in den Räumen der Gemeindebücherei Kastl in der Klosterbergstr. 1. Für jeden Vorlesenachmittag hat sich das Büchereiteam für die Kinder etwas Besonderes einfallen lassen und es gibt jeweils eine kleine Überraschung. Die Bekanntgabe der Überraschung erfolgt jeweils vor den Lesetagen. Der Eintritt zu den Lesenachmittagen ist frei, das Team würde sich über kleine Spende für die Deckung der Unkosten freuen.

 

Bundesweiter Vorlesetag mit Rektorin Frau Hampel-Sperlich als Lesepatin und einer Detektiv-Geschichte mit Hund und Floh

Freitag, 15. November, 16.00 Uhr ~ Vorlesenachmittag im Rahmen des Bundesweiten Vorlesetages in der Gemeindebücherei mit  der Rektorin der Seyfried-Schweppermann-Schule Kastl, Frau Hampel-Sperlich 

Lesen beflügelt unsere Fantasie und entführt uns in eine andere Welt. Deshalb ist es ganz wichtig, Kinder frühzeitig für das Lesen zu begeistern, zum Beispiel indem man ihnen etwas vorliest. Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages, beteiligte sich das Büchereiteam mit der Rektorin der Seyfried-Schweppermann-Schule in Kastl, Frau Ulrike Hampel-Sperlich als Lese Patin mit einem Vorlesenachmittag am Bundesweiten Vorlesetag, der in ganz Deutschland fast 700.000 Teilnehmenden die vorlesen und zuhören über die Bühne ging.
Zu diesen Nachmittag hatte sich die Kinder in den Räumen der Gemeindebücherei Kastl eingefunden, um Frau Hampel-Sperlich zuzuhören. Sie hatte für die Kinder das Buch von Daniel Napp „Schnüffelnasen an Bord“ ausgesucht. Bei den beiden Hauptpersonen in diesem Buch geht es um ein beliebtes „Haustier“ einen Hund und als auch um ein eher unbeliebtes Tier, einen Floh.
Zu Beginn fragte sie die Kinder nach Namen für Hunde und war gespannt ob der Name des Hundes im Buch vorkam. Den es ging um den Hund Hubertus und um den Floh Pock. Diese beiden so unterschiedlichen Charaktere ermöglichen einen interessanten Perspektivwechsel, wenn Kinder die Welt durch die Augen eines so kleinen Lebewesens erleben. Hubertus zeigt dagegen, dass man sich nicht damit abfinden muss, wegen einer angeborenen Krankheit „Fleischwursitis“ zu einem Leben verdammt zu sein, dass man sich nicht ausgesucht hat. Er überwindet mit Hilfe seines Freundes sein Problem und muss seine Tage nicht als „Familienhund“ fristen, sondern wird zum Helden.

Der Hund Hubertus hatte große Karrierepläne, doch seine Fleischwursitis – eine unstillbare Gier nach Fleischwurst – verhindert jeden Beruf, den er beginnt. So landet er im Tierheim, wo er den weitgereisten Floh Pock kennenlernt. Der überredet ihn, sich als Detektivduo auf die Jagd nach den beiden Juwelendieben zu machen, die Hubertus als Wachhund davonkommen ließ. Und so reißen die beiden neuen Freunde aus dem Tierheim aus und machen sich auf die Suche nach der ersten Spur.

Wie es mit den beiden tierischen Hauptpersonen weitergeht können die Kinder nachlesen, denn das Buch „Schnüffelnasen an Bord“ und weitere Geschichten mit den beiden Schnüffelnasen sind in der Bücherei zum Entleihen vorhanden. Weitere Bücher von Daniel Napp gibt es in unserem  ONLINDE-KATALOG   oder auch bei einem Besuch in unserer Gemeindebücherei zu entdecken.

Zur Abrundung des Vorlesenachmittages hatte die Büchereimitarbeiterinne Karla von Klenck für die Kinder nach dem Vorlesen noch Punsch und Plätzchen vorbereitet. Sie dankte auch der Lesepatin Frau Hampel-Sperlich für den erfrischenden und spanenden Lesenachtmittag für die Kinder.

Kalender mit tollen Kastler Motiven in der Bücherei zu erwerben

Sonntag, 27. Oktober – Übergabe des Kastler Kalenders für den Verkauf in der Bücherei

Im Rahmen des Tags der offenen Tür in der Gemeindebücherei hat der Vorsitzende des Vereins für Tourismus und Gewerbe Andreas Otterbein an Büchereileiter Georg Dürr die Kalender für den Verkauf in der Bücherei übergebenes. Der Kalender ist ein sogenannter Endloskalender der Zeitlos seinen Besitzer begleitet. Da dieser Kalender ein besonders Geschenk zu Weihnachten sein kann, ist dieser in der Gemeindebücherei Kastl zu den Öffnungszeiten zum Preis von 9,50 Euro pro Kalender zu erwerben.

Die Arbeitsgruppe Kunterbunten Kastler Kunst bot um Ostern dieses Jahrs eine Ausstellung mit Werken von Künstlern, die in Kastl gemalt haben zum Thema: „verliebt in Kastl“ an. Diese besondere Ausstellung wurde mit fast 650 Besuchern sehr gut angenommen. Bürgerinnen und Bürger aus Kastl haben diese Bilder zu Hause und haben ihre Bilder für diese Ausstellung zu Verfügung gestellt. Aufgrund der großen Resonanz haben sich die Verantwortlichen entschlossen einen Kalender mit den schönsten Kastler Motiven zusammenzustellen. Der Kalender zeigt Werke von Künstlern, die in Kastl gemalt haben.

Viele Besucher im Kastler Bücher-Himmel und beim Kasperltheater am Tag der offenen Tür

Sonntag, 27. Oktober  – Tag der offenen Tür mit vielen  neuen Büchern und Medien und begeisterten Kindern beim Kasperltheater

Das Team der Gemeindebücherei hatte zur Vorstellung von über 350 neunen Büchern und Medien in den „Kastler Bücher-Himmel“ eingeladen. Neben den vielen neuen und aktuellen Büchern gab es für die Kinder auch noch ein Kasperltheater zu sehen. Der Aufforderung in den Kastler Bücher-Himmel zu kommen, nahmen sehr viele Buchliebhaber war so dass die Bücherei den ganzen Nachmittag über sehr gut frequentiert war. Auch Bürgermeister Stefan Braun und seine Stellvertreter ließen es sich nicht nehmen an diesen Nachmittag in der Bücherei vorbeizuschauen.

Bei herrlichem Herbstwetter stand die Tür der Gemeindebücherei Kastl ganz weit offen. Drinnen ging es laut und fröhlich zu beim Erkunden der vielen neuen Bücher und natürlich auch als es im Obergeschoß der Bücherei hieß „Vorsicht Krokodil entlaufen.“.

Großer Andrang auch bei „Vorsicht Krokodil entlaufen“ mit dem Raitenbucher Kasperltheater

Neben den Bereich der Bücher gibt es in der Kastler Bücherei auch die Rubrik der Nichtbuchmedien. Auch hier präsentierte das Kastler Büchereiteam ihren Leserinnen und Lesern wieder viel Neues. So wurden für die Kinder und auch für die Erwachsenen wieder neue und aktuelle Hörspiele auf CD angeschafft. Auch bei den DVDs stehen erneut neue Filme für Kinder und auch aktuelle Spielfilme für Jugendliche und Erwachsene zur Mitnahme bereit. Bei den Brettspielen wurde neben den „Spielen des Jahres 2019“ auch weitere neue und interessante Spiele vorgestellt. Auch für Liebhaber von Tonies stellte das Team neue Tonies vor.

Neben den neuen Büchern und Medien stand für die Kinder natürlich die zwei Aufführungen des Raitenbucher Kaspertheaters mit im Vordergrund das im Obergeschoss mit dem ihrem Stück“ Vorsicht Krokodil entlaufen‘“ die Kinder begeisterte. Ein Krokodil war im Zoo entlaufen, die Großmutter hielt es zunächst für einen großen grünen Frosch aber als das Krokodil die Bratkartoffeln von Kasperl verspeiste und auch noch die neue Puppe von Gretel verschlang war es genug. Kasperl und der Polizist heckten ein Plan aus wie man das Krokodil fangen könnte. Mit Seil und Stein bewaffnet und unter der Mithilfe der Kinder gelang es den beiden das Krokodil einzufangen. Zum Schluss zauberten die Kinder gemeinsam das Krokodil wieder weg und die Puppe von Gretel wieder zurück.

Alle an diesem Wochenende ausgestellten neunen Büchern und Medien stehen ab sofort allen interessierten Leserinnen und Lesern zur Ausleihe zur Verfügung.

Hier auf unserer Homepage iONLINE-KATALOG  unter „Neue Medien“ zu entdecken!!

Neue Zeitschriften Abo´s im Angebot der Bücherei

 Happinez / Dr. v. Hirschhausens – Gesund leben /
Natur & heilen / Welt der Wunder / mein Zaubertopf

Mit diesen 5 Abo´s, haben wir unser Angebot an Zeitschriften ergänzt.

Happinez

Happinez ist das Magazin für alle, die interessiert sind am Entdecken ihrer Innerlichkeit, verbunden mit einem angenehmen Leben. Happinez begleitet dich im Abo auf der Suche nach mehr Balance, nach mehr Momenten, die wirklich etwas bedeuten.
Die Zeitschrift ist ein einfühlsamer Ratgeber für Menschen, die sich viel und gern mit Themen wie Weisheit, Psychologie und Spiritualität beschäftigen.

Dr. v. Hirschhausens – Gesund leben

Hirschhausens Stern Gesund Leben ist das Magazin für Körper, Geist und Seele. Es bietet seinen Lesern seriöse medizinische Information in ansprechend
großzügiger Optik, informiert und klärt auf, ohne dabei zu ängstigen.
Hirschhausens Stern Gesund Leben spricht jeden an, der Spaß an Gesundheit hat und das Lebensfühl „ich tu etwas für mich“ in sich trägt.

NATUR & HEILEN

NATUR & HEILEN ist eine unabhängige Monatszeitschrift für gesundes Leben. Sie wird für all jene herausgegeben, die nach Möglichkeiten naturgemäßen
Lebens und Heilens suchen. Ausgehend von einer ganzheitlichen Sicht des
Menschen, wird über traditionelle und neue Wege zur Gesundheit berichtet.

Welt der Wunder

Kommen Sie mit Welt der Wunder auf eine Entdeckungstour in die
interessantesten Bereiche der Wissenschaft. Das junge Magazin berichtet über Natur, Medizin, Technik, Geschichte und Forschung. Abonnieren Sie einen
fesselnden Lesespaß über beeindruckende Wissenschaften und lassen Sie sich komplexe Themen leicht verständlich darstellen. Welt der Wunder deckt
Mysterien der Weltgeschichte auf und nähert sich den interessanten Fragen
unserer Zeit auf eine unterhaltsame und gut verständliche Weise, ohne dabei den wissenschaftlichen Fokus zu verlieren.

 

 

mein ZauberTopf

Mein Zaubertopf – das ist Dein unabhängiges Magazin für alle Lieblingsrezepte mit dem Thermomix®. Ganz gleich ob Mixen, Rühren, Pürieren, Kochen,
Dünsten – wer den Thermomix® einmal genutzt hat, möchte ihn nicht mehr
missen. „mein ZauberTopf“ bietet deshalb exklusive Rezepte für Thermomix®-Nutzer – selbstverständlich alle überprüft und mehrfach getestet. Hausgemachte Pasta, feine Gemüseküche, köstliche Kartoffelgerichte, edle Risottos, leckere Kuchen und Desserts, tolle Suppen oder knackige Salate – bei rund 100 Rezepten auf 130 Seiten ist für jeden Geschmack das Richtige dabei.

Mit diesen 5 neuen Zeitschriften haben wir insgesamt  24 Zeitschriften mit den verschiedensten Themen im Angebot. Weitere Infos hier in unserem Online-Katalog oder
Sie kommen  einfach während der Öffnungszeiten bei uns vorbei.

Weitere 58 interessante Zeitschriften gibt es online unter
www.leo-nord.de zu entdecken.

Kastler Ferienkinder „groovten“ fleißig mit beim Familienstück „Madagaskar“ auf der Luisenburg

Samstag, 3. August – Ferienfahrt zum Familienstück „Madagaskar“ bei den Luisenburg – Festspielen

„I like to move it!“ und „Musst du wackeln mit die Hufte“: Dieser Aufforderung von King Julien Lemur wollten sich die Kastler Ferienkinder mit ihren Eltern beim Stück „Madagascar” bei den Luisenburg-Festspielen und auch niemand im Publikum widersetzen. „Die Luisenburg ‘groovte’ also, was das Zeug hält.

Der Ferienfahrt, die vom Team der Gemeindebücherei und von der Kolpingsfamilie angeboten wurde, war bis auf den letzten Platz besetzt, die 50 Plätze waren im Nu ausgebucht.

Im Mittelpunkt steht die Geschichte einer Horde einstmals wilder, nun aber gnadenlos verwöhnter Tiere, als da wären der eingebildete Löwe Alex, das vorlaute Zebra Marty, die ständig panische Giraffe Melman und die divenhafte Nilpferddame Gloria. Sie alle sind die Stars des Zoos im New Yorker Central-Parks und dementsprechend richtige Stadtneurotiker. Auf ihrer Flucht landen sie schließlich auf einem Schiff, das in Richtung Afrika fährt, doch durch die Sabotage einer Meute von intriganten Pinguinen sinkt das Schiff vor der Küste von Madagaskar, und die Freunde müssen sich fortan in der Wildnis beweisen. Sie lernen die Lemuren und deren König Julien kennen und bekommen es mit ganz besonderen Raubtieren zu tun.

Um all diese Abenteuer unbeschadet zu überstehen, braucht es außerdem viel Humor, noch mehr Musik. Dies bot dieses Stück auf der Luisenburgbühne auch den Kastler Ferienkindern. Sie waren hingerissen von den großartigen Kostümen und von der fetzigen Musik und bei der Aufforderung von King Julien Lemur „I like to move it!“ und „Musst du wackeln mit die Hufte“ hielt es sie nicht mehr auf ihren Plätzen und groovten begeistert mit.
Der Schlussapplaus und die „Zugabe-Rufe belegten es: Ein gelungenes und kindgerechtes Familienstück in der diesjährige Luisenburg-Saison.

Wegen starken Regens musste der Besuch des Felsenlabyrinthes abgesagt werden. Trotz frühzeitiger Abreise von der Luisenburg waren die Kastler Ferienkinder mit ihren Eltern noch voller Begeisterung vom Tag. Mit „I like to move it!“ im Ohr, ging es am frühen Nachmittag für die Kinder wieder zurück. Da die Begeisterung von diesem Ferientag wieder sehr groß war waren sich die Verantwortlichen von Gemeindebücherei und Kolping einig, auch für nächstes Jahr, wenn „Pinocchio“ auf die Felsenbühne kommt wieder eine Tagesfahrt zur Luisenburg im Fichtelgebirge anzubieten.

 

Die fleißigsten Leser im Antolin Programm ausgezeichnet

Donnerstag, 25. Juli ~ Im Rahmen der Schulentlassfeier wurden die fleißigsten Leser ausgezeichnet

Viele fleißige Leser gab es bei der Schulabschlussfeier der Seyfried-Schweppermann-Schule Kastl die  ausgezeichnet wurden. Seit vielen Jahren nutzt die Seyfried-Schweppermann-Schule Kastl das Leseprogramm „Antolin“, Unterstützt von der Gemeindebücherei Kastl wo reichlich Bücher des Antolin Programmes für die Kinder vorhanden sind.

Mit Hilfe des Leseprogramms „Antolin“ konnten die Schülerinnen und Schüler der Seyfried-Schweppermann-Schule ihr Leseverständnis sowie den Lesefluss ausbauen. So funktioniert Antolin: Die Kinder besorgen sich Bücher aus der Gemeindebücherei Kastl, lesen diese Bücher, beantworteten Fragen dazu und bekamen dafür Punkte.

Bei der Preisverleihung erhielten die drei Schüler/innen  mit den meisten Punkten aus jeder Jahrgangsstufe eine Urkunde. Als Anerkennung für den großen Lesefleiß erhielten die fleißigsten Leser/in jeder Jahrgangsstufe von der Gemeindebücherei Kastl zusätzlich  ein Buch für die/den beste/n und für die beiden 2. und 3. Platzierten jeweils einen Gutschein für eine Jahreskarte in der Kastler Gemeindebücherei von der stellvertretende Büchereileiterin Kathrin Fuchs überreicht.

Die Besten Leser bei „Antolin“:
1. Jahrgangsstufe: 1. Marie Graml  / 2. Jakob Wiesner / 3. Laura Hierreth
2. Jahrgangsstufe: 1. Franz Elia / 2. Marie Ibler / 3. Geitner Simon
3. Jahrgangsstufe: 1. Leopold Cario / 2. Simon Krieger / 3. Julian Sies
4. Jahrgangsstufe: 1. Maira Lutter / 2. Michael Lautenschläger / 3. Lea Kremser

Vorschulkinder des Kindergartens machten den Bücherei-Führerschein und sind jetzt Bibilotheksfit

Montag, 15. Juli ~ Unter dem Motto „Bibfit“ machten die Vorschulkinder des Kindergartens ihren  Bibliotheksführerschein

Emsiges Treiben herrschte an einigen Vormittagen in der Kastler Gemeindebücherei. Unter dem Motto „BibFit“ (Ich bin „BibliotheksFit“) machten die Vorschulkinder „Der Riesen“ des Kastler Kindergartens erfolgreich ihren Büchereiführerschein.
Beim ersten Besuch in der Gemeindebücherei Kastl bekamen die Kinder zuerst eine Geschichte von Grotto einen Jungen aus der Steinzeit vorgelesen. Grotto entdeckten ein großes Ei und er überlegt es mit seinen Freunden zu essen, derweil schlüpft ein Dino aus dem Ei. Zuerst hatten alle Angst doch zum Schluss erkennen sie der Dino will nur spielen und alle werden Freunde.

Im Anschluss erkundeten die Kinder die beiden Stockwerke der Bücherei wo den Kindern die einzelnen Bereiche gezeigt und erklärt wurden. Im Obergeschoss die Literatur für Mama und Papa, das Erdgeschoss ist fast komplett mit Angeboten für Kinder ausgestattet. Unter den Medien für Kinder sind zu finden, unter anderem die Kinderbücher, die Spiele und die Hörbücher für Kinder und ganz neu auch die Tonies. Des Weiteren gibt es hier noch die Rubrik der Filme auf DVD und die Zeitschriften. Zum Ende des Besuches durften sich die Kinder ein Buch aussuchen, das sie sich ausleihen durften. Im Kindergarten selbst wurde eine Leseecke für die Büchereibücher eingerichtet und die Kinder konnten dort 3 Wochen in den Büchern schmökern.

Bei ihrem letzten Besuch wurde die Geschichte von Grotto nochmals wiederholt. Anschließend berichtete die Kinder von ihren ausgeliehenen Büchern. Es wurde nochmal der Ablauf der Ausleihe und der Rückgabe besprochen und im Anschluss erfolgte dann die Rückgabe der Bücher. Zum Schluss durfte sich jedes Kind ein Ausmalbild von einer Geschichte, die es kennt, aussuchen.

Büchereileiter Georg Dürr bedankte sich bei den Kindern für Ihr Interesse an der Bücherei. Viele von ihnen waren bereits im Vorfeld mit ihren Eltern in der Bücherei. Als Dankeschön und für ihren weitern Besuch in der Bücherei, bekam jedes Kind einen Büchereirucksack und eine Urkunde, die bestätigt sie sind jetzt „Bibliotheksfit (Bibfit)“.